Dattelpralinen

Das ist so ein richtiger Hingucker auf jeder Kaffeetafel und die Kröung eines leckeren Menüs.
Die Herstellung ist recht simpel und man kann sich kreativ echt austoben.
Für unser Weihnachtsmenü hab ich da mal was zusammengebastelt.
Also der Hauptakteur sind frische Datteln. Und ich meine die richtig Großen, nicht die schrumpeligen kleinen Dinger von denen die Hälfte wurmstichig ist.
Kauft die Grossen im türkischen / marokkanischen / libanesischen Lebensmittelladen. Meistens gibt es die da in der Obstabteilung und man kann sie einzeln kaufen.

Als nächstes brauchst du noch Marzipan, Schokolade und Nüsse.
Marzipan habe ich das erste mal selbst gemacht und festgestellt, dass ich nie wieder welches kaufen werde. Das geht echt einfach und braucht nur wenige Zutaten (siehe unten).

Schokolade, da geht alles. Bei den Nüssen habe ich Walnüsse und Haselnüsse verwendet, die waren auf dem Weihnachtsteller noch da.

Die finale Deko bestand aus getrockneten Rosenblättern, Kornblumenblüten und rosa Pfefferbeeren.
Im Endeffekt kann man sehr gut Reste verwerten, denn man benötigt eigentlich immer nur sehr kleine Mengen.

Und nun lasset die Spiele beginnen.

Marzipan (selbstgemacht)

– 200g blanchierte Mandeln
– 150g Puderzucker
– einige Tropfen Bittermandelaroma
– optional 1/2 TL Rosenwasser (muss nicht)

Die Mandeln im Blender superfein zermahlen. Anschließend den Puderzucker und das Aroma dazugeben und kneten bis eine homogene Masse entstanden ist.
Das war´s schon.
Du wirst den Unterschied sofort merken, denn das Mundgefühl ist sehr viel feiner als die gekaufte Marzipanrohmasse.
Für die Pralinen habe ich für eine Sorte (rechtes Bild) noch das Orient Kaffeegewürz von Spicebar dazu gegeben.
Du kannst auch Zimt oder was immer du magst hinzufügen. Die Möglichkeiten sind fast endlos.

Die Pralinen

Die Datteln in der Mitte einschneiden um den Kern entfernen zu können. Nicht komplett durchschneiden, so hast du quasi ein Schiffchen, welches du mit dem Marzipan füllen kannst.
Das Marzipan einfach in eine längliche Form bringen und in die Dattel drücken.
Jetzt sind sie schon bereit für die Garnitur.
Die Schokolade in einen Gefrierbeutel geben und im Wasserbad langsam schmelzen lassen.
Zum Garnieren musst du dann nur noch ein Eckchen des Beutels abschneiden und kannst direkt loslegen.
Solange die Schoki noch flüssig ist die Nüsse auflegen und die Deko drüber streuen.
Toll ist es übrigens, wenn die Nüsse in der Pfanne trocken geröstet sind.
Und mit den rosa Pfefferbeeren gibt es einen tollen Effekt in Verbindung mit der Süße der Praline.

Ging schnell, oder? Und sieht doch mal richtig cool aus!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.