Urlaubsküche: Dorade vom Grill

Der einzige Grund, und wirklich der einzige!!! doch mal früher aufzustehen und noch vor dem Frühstück in die Stadt zu fahren, ist, zum Fischhändler zu gehen.
Es gibt mehrere kleine Läden mit begrenzter Auswahl, aber dafür ganz frisch.  Von unserer Terrasse aus können wir abends und nachts  immer sehen, wo sich die Fischerboote gerade befinden.
Wir entschieden uns für 2 Doraden, die der Fischhändler für uns sogar entschuppt und ausgenommen hat.

Die Doraden habe ich von innen mit Salz und Pfeffer gewürzt, etwas Fenchelkraut, etwas Lauch und Knoblauch, eine Scheibe Zitrone und weiter ging´s. Aussen habe ich Schnitte ins Fleisch gemacht und fein geschnittene Knoblauchscheiben rein gesteckt. Anschließend noch einölen und schon konnte der Fisch auf den vorgeheizten Grill.

Wir haben eingefettete Alufolie verwendet, weil wir angst hatten, dass der Fisch anhängt.
Hat ganz leidlich geklappt, der Fisch war köstlich, saftig und aromatisch.

Dazu gab es den Gemüse Auflauf, den wir im Verlauf unseres Urlaubs sehr häufig als Beilage gemacht haben.

Vielleicht noch als Hinweis, ihr fragt euch, warum Fenchelkraut und Lauch im Fisch waren….. ganz einfach, das sind Zutaten aus dem Garten, die wir von unserer Vermieterin bekommen haben. Wie schon mal erwähnt verwerten wir gerne auch die Reste.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.